Jonathan Scheiner Texte & Musik

23Apr/20Off

Absurde Abstandsregeln

Spaß zu dritt trotz Epedemie: Flexibel sein ist oberste Maxime

In Zeiten der Corona-Krise blühen die absurdesten Ideen, um den Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten. Besonders auffällig ist das beim traditionellen Hatha-Yoga, einer althergebrachten Form dieses indischen Dehnsports, der auch gerne von westlichen Frauen am Strand von Goa praktiziert wird. Ordnungs- und Hygienehüter sind derweil besorgt, weil vor allem bei ungeübten Yoga-Schülerinnen die Infektionszahlen emporschnellen. Aber wie sagte schon Hypochondrus, der alte Römer: „Mens sana in corpore sano“. Nur in einen kranken Geist springt das Bazillus über.  

veröffentlicht unter: Uncategorized Kommentare
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.