Jonathan Scheiner Texte & Musik

16Dez/20Off

Klimpern im kühlen Waldesgrunde

Hymnen statt Hupen: Igor Levit spielt Beethoven für die Autobahn-Gegner im Dannenröder Forst

Musik wird keinesfalls allein dadurch besser, dass sie politisch ist. Aber es steht Musikern dennoch gut zu Gesicht, wenn sie Position beziehen. So wie Igor Levit, der hier im verschneiten Walde sitzt und den Abholzungs-Gegnern im Dannenröder Forst ein Ständchen spielt. Dadurch wird keine Eiche, keine Buche der Motorsäge entgehen. Die Autobahn-Betonschneise wird geschlagen werden – Klimakatastrophe hin oder her. Aber die Wirkung, den Beethoven nicht im geheizten Konzertsaal für Scheuers Geisterfahrer, sondern für frierende Idealisten zu spielen, ist enorm. Bravissimo!

veröffentlicht unter: Uncategorized Kommentare
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.